Info

Datenburg

Die Datenburg ist der Bonner Chaostreff, ein Hackspace in der Alten VHS Bonn und somit ein Teil von ihr. Wir unterstützen das Kulturzentrum und versuchen, den dortigen Kulturbetrieb um das Thema “Technik und Gesellschaft” zu bereichern. Die Datenburg ist auch ein Ort um an eigenen Projekten zu arbeiten und sich auszutauschen. Als Chaostreff fühlen wir uns stark verbunden mit dem Chaos Computer Club.

Alte VHS Bonn

“Dieser Ort lädt euch alle ein aktiv zu werden und/oder einfach zu genießen. Gemeinsam schaffen wir vielfältigen Raum zum Mitmachen, Erleben und Utopien gestalten. Eigenverantwortung und Respekt gegenüber dem Haus und den Menschen sind unser Fundament.” [www.alte-vhs.de]

Hackspaces

“Ein Hackerspace (von Hacker und Space, engl. für Raum) oder Hackspace ist ein physischer, häufig offener Raum, in dem sich Hacker sowie an Wissenschaft, Technologie oder digitaler Kunst (und vielen anderen Bereichen) Interessierte treffen und austauschen können.” [www.wikipedia.org/wiki/Hackerspace]

Chaos Computer Club (CCC)

“Der Chaos Computer Club e. V. (CCC) ist die größte europäische Hackervereinigung und seit über dreißig Jahren Vermittler im Spannungsfeld technischer und sozialer Entwicklungen. Die Aktivitäten des Clubs reichen von technischer Forschung und Erkundung am Rande des Technologieuniversums über Kampagnen, Veranstaltungen, Politikberatung, Pressemitteilungen und Publikationen bis zum Betrieb von Anonymisierungsdiensten und Kommunikationsmitteln. Der Club besteht aus einer Reihe dezentraler lokaler Vereine und Gruppen. Diese organisieren regelmäßige Veranstaltungen und Treffen in vielen Städten des deutschsprachigen Raums. Der CCC vermittelt seine Anliegen über vielfältige Publikationswege und sucht stets das Gespräch mit technisch und sozial Interessierten und Gleichgesinnten. Außerdem fordert und fördert er den Spaß am Gerät und lebt damit die Grundsätze der Hackerethik.” [www.ccc.de]

CCC Regional

“Wie es sich für einen Club gehört, der das Chaos schon im Namen trägt, mag die Struktur des CCC für Außenstehende verwirrend erscheinen. Zum einen gibt es den CCC e. V. mit Sitz in Hamburg, der bundesweit tätig ist.

Daneben existieren sogenannte Erfa-Kreise (Erfahrungsaustauschkreise), die man auch als „lokale Niederlassungen“ bezeichnen könnte. Generell läßt sich sagen, daß Erfa-Kreise eng in die Vereinsstruktur des CCC eingebunden sind. Erfa-Kreis zu sein bringt Rechte und Pflichten mit sich. So wird erwartet, daß man sich aktiv am überregionalen Vereinsleben beteiligt, regelmäßige öffentliche Treffen veranstaltet, eine einigermaßen informative Webseite hat, bereit ist, Anfragen von lokal Interessierten zu beantworten und vieles mehr.

Daneben bestehen Chaostreffs, die meistens eine lockere Runde von Leuten sind, die sich mit dem CCC verbunden fühlen.” [www.ccc.de/de/regional]

Hackerethik

Die ethischen Grundsätze des Hackens – Motivation und Grenzen:

  • Der Zugang zu Computern und allem, was einem zeigen kann, wie diese Welt funktioniert, sollte unbegrenzt und vollständig sein.
  • Alle Informationen müssen frei sein.
  • Mißtraue Autoritäten – fördere Dezentralisierung.
  • Beurteile einen Hacker nach dem, was er tut, und nicht nach üblichen Kriterien wie Aussehen, Alter, Herkunft, Spezies, Geschlecht oder gesellschaftliche Stellung.
  • Man kann mit einem Computer Kunst und Schönheit schaffen.
  • Computer können dein Leben zum Besseren verändern.
  • Mülle nicht in den Daten anderer Leute.
  • Öffentliche Daten nützen, private Daten schützen.

[www.ccc.de/de/hackerethik]